Im Trend: Bubble-Kerzen selber machen

Seit kurzer Zeit sehen wir sie überall: Bubble-Kerzen. Wir haben den Trend jetzt zu uns nach Hause gebracht und unsere eigenen Bubble-Kerzen gegossen. Weil dieser Trend sehr einfach umzusetzen ist, möchte wir unsere Anleitung mit euch teilen. Lasst uns den Bubble-Kerzen-Trend in eure Wohnzimmer holen!

Zwei Bubblekerzen

Das wird benötigt: 
  • Bubble-Kerzen-Form 
  • Rapswachs (oder alte Kerzen) 
  • Farben bzw. Farbpigmente (ihr könnt auch Wachsmalstifte für die Farbe verwenden) 
  • Kerzendocht 
  • Gießform (oder altes ausgewaschenes Marmeladenglas) 
  • Essstäbchen 
Und so geht’s: 

Schritt 1: Wenn du die Bubble-Formen aus Silikon neu gekauft hast, musst du noch ein Loch für den Kerzendocht stechen. Das geht am besten mit einer heißen Nadel. Greife diese mit einer Zange o.ä. da sie sehr heiß wird. Sobald das Loch in deiner Bubble-Form ist, kannst du den Kerzendocht durch dieses stecken. Anschließend stellst du deine Form auf Essstäbchen. Diese platzierst du auf den dünnen Stegen zwischen den Kugeln. So kannst du sicherstellen, dass sich die Kugeln nicht unschön verformen. Auch den Kerzendocht hältst du mit Essstäbchen mittig. 

Beachte: Dort, wo du das Wachs reingießt wird der Boden deiner Kerze.  

Schritt 2: Das Wachs langsam im Wasserbad erwärmen, bis es komplett flüssig ist. Anschließend die Farbpigmente hinzugeben und zu einer homogenen Masse rühren.  

Schritt 3: Nun wird die Bubble-Form mit dem heißen Rapswachs bis zum Rand gefüllt. Die Kerze muss nun mehrere Stunden bei Raumtemperatur auskühlen. 

Schritt 4: Sobald die Kerze komplett ausgekühlt ist kannst du die Silikonform entfernen, den Docht kürzen und dein Zuhause mit der Kerze dekorieren oder als Geschenk verpacken.

Bubble-Kerzen selber machen

Wir haben die Schritte auch noch einmal für dich als Video auf unserem Instagram-Kanal @hutchandputch.living veröffentlicht. Schau gerne HIER vorbei. Wir sind gespannt auf eure Bubble-Kerzen. Teilt eure Kreationen gerne mit uns auf Instagram und verlinkt @hutchandputch.living.

Autorin: Anne-Marie Berlin

Categories

 

Most recent

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

Categories

 

Most recent