In der Weihnachtsbäckerei: 1 Teig 3 Plätzchen

Weihnachten ist nicht Weihnachten, wenn nicht mindestens ein Blech Plätzchen gebacken wird und den Raum mit seinem warmen, vanilligen Duft erfüllt. Wenn es besonders schnell gehen muss, Du Deinen Gästen aber trotzdem mehr als nur eine Plätzchen-Sorte anbieten willst, kommt dieser Blogbeitrag wie gerufen! Denn hier stellen wir Dir einen leckeren Grundteig vor, aus dem Du mit nur wenigen Handgriffen und Zutaten verschiedene Variationen zaubern kannst.

Weihnachtsplätzchen

Grundteig
  • 250 g Mehl
  • 70 g Zucker
  • 100 g gemahlene Nüsse
  • 200 g Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
Und so geht's

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine, einem Handrührgerät oder mit der Hand zu einem Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie packen, flach drücken und gut durch kühlen. Wir empfehlen den Teig über Nacht und bis zu 24h im Kühlschrank ruhen zu lassen.

Der Teig enthält kein Ei, das macht ihn in der Herstellung zwar etwas schwieriger, aber gleichzeitig auch leichter und fluffiger! Außerdem ist der Teig komplett vegan, wenn du die Butter ganz einfach mit einer pflanzlichen Alternative ersetzt.

Vanillekipferl
  • 50 g Zucker
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Und so geht's

Wenn der Teig gut durchgekühlt ist, den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen und Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in gleich große Teil portionieren. Die Mengenangaben in diesem Rezept reichen für 3 Variationen. Das erste Drittel kurz durchkneten und zu einer ca. 2 cm dicken Wurst rollen. Von der Teigwurst je 1 cm große Teile abschneiden. Zu einer Kugel rollen und dann zu kleinen Würsten formen, die an den Enden dünner sind und zu einem Kipferl biegen. Alle Kipferl auf ein Blech legen und für 8-10 Minuten bei 170 °C Umluft backen. Nach dem Backen direkt in einer Mischung aus Puderzucker, Zucker und Vanillezucker wälzen.

Vanillekipferl und Mürbeteig-Sterne

Mürbe-Sterne
  • 100 g Marmelade
  • 100 g Kuvertüre
Und so geht's

Die anderen zwei Drittel des Teiges ebenfalls kurz durchkneten, 2-3 mm dick ausrollen und beliebige Formen ausstechen (wir haben uns hier für Schneeflocken entschieden). Auf ein Backblech setzen und 5-7 Minuten backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen. Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten weiterzumachen: Einen Teil der Kekse klebst du mit Marmelade zu einem Doppelkeks zusammen. Wir haben uns für Johannisbeermarmelade entschieden, da der säuerliche Geschmack toll mit dem süßlichen Vanille-Geschmack der Kekse harmoniert. Für den restlichen Teil der Kekse schmilzt du Kuvertüre im Wasserbad und tauchst den Keks bis zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade.

Autorin: Eliane Wikert

Categories

 

Most recent

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

Categories

 

Most recent